Microdyn Nadir - The art to clear solutions.
Microdyn Nadir - The art to clear solutions.
Like us Microdyn Nadir - The art to clear solutions. Microdyn Nadir - The art to clear solutions.

Chemie

Membranfiltration in der chemischen Industrie

 

Die Membrantechnik hat sich in den letzten Jahren bedeutend weiterentwickelt und gilt in vielen Prozessen der chemischen Industrie als die Methode der Wahl wenn es darum geht, Stoffe effizient und schonend zu trennen.

 

Ein gutes Beispiel dafür ist die Diafiltration. Hier werden gleichzeitig höhermolekulare gelöste Substanzen oder Partikel zurückgehalten und niedermolekulare gelöste Stoffe aus einer Prozessflüssigkeit ausgewaschen.

 

Membrantechnik und Membranfiltration für die chemische Industrie

 

Die Auswahl zwischen Mikrofiltrationsmembranen (MF), Ultrafiltrationsmembranen (UF) und Nanofiltrationsmembranen (NF) bietet eine sehr große Variationsbreite möglicher Trennschnitte. MICRODYN-NADIR verfügt über ein breites Produktportfolio. So können wir neben Flachmembranen und Formaten auch Spiralwickel-, Hohlfaser- und Rohrmodule anbieten. Unsere Membranen werden auf Basis verschiedener Polymere wie Polypropylen (PP), Polyethylen (PE), Polyethersulfon (PES), Polyacrylnitril (PAN), Polystrol (PS), Polyvinylidenfluorid (PVDF) und Regenerarcellulose (RC) hergestellt.

 

Chemisch beständige Membranen für Filtrationsaufgaben in der chemischen Industrie

 

In Produktionsprozessen der chemischen Industrie ist die Membranfiltration Stand der Technik. Dabei dient sie nicht nur als so genanntes End-of-Pipe-Verfahren, sondern trägt ebenso zur Prozessintensivierung bei. Dies geschieht beispielsweise bei heterogenen Reaktionen durch Produktabtrennung mit Edukt- oder Katalysatorrückführung.

 

Ein entscheidendes Kriterium für Anwendungen in der Prozessindustrie ist die chemische Beständigkeit von Membranen und Modulen. Hier unterstützt Sie MICRODYN-NADIR mit langjähriger Erfahrung in der Auswahl und dem Einsatz von Membran- und Modulwerkstoffen. Die hohe chemische und mechanische Beständigkeit der verwendeten Materialien ermöglicht eine gute Reinigung und eine stabile Filtrationsleistung.

 

Der Prozess der Diafiltration

 

Die Diafiltration ist in der chemischen Industrie ein weitverbreitetes Verfahren zur Abtrennung von Salzen, Säuren, Laugen aus wässrigen Reaktionsgemischen oder auch zum Waschen von Suspensionen. Eine typische Anwendung ist die Entsalzung und Konzentrierung von Reaktivfarbstoffen oder optischen Aufhellern. Bei diesem Verfahrensschritt werden besonders hohe Anforderungen bezüglich der pH- und Temperaturstabilität, der Abrasionsbeständigkeit, der Flussleistung und des Rückhalts an die Membran und das Modul gestellt.

 

Permanent hydrophile Membranen für hohe Flüsse und Rückhaltewerte

 

MICRODYN-NADIR-Module haben sich auf Grund ihrer hohen Stabilität auch in diesen Anwendungen bestens bewährt. Dank der permanenten Hydrophilie der Membranen können auch bei niedriger Trenngrenze hohe Flussleistungen und hohe Rückhaltewerte erreicht werden.

 

MICRODYN-NADIR bietet SPIRA-CEL® Wickelmodule an, die bis zu einer Temperatur von 80 °C beständig sind. So erübrigt sich ein übermäßiges Abkühlen der Reaktionsgemische und der gesamte Prozess wird vereinfacht. Durch Kombination unterschiedlicher Membran- und Spacertypen können die Module optimal auf den Prozess abgestimmt werden, um ein Maximum an Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

 

Beispiele für die Anwendungsgebiete

 

  • Aufbereitung von Prozessströmen
  • Katalysatorenabtrennung
  • Farbstoffentsalzung
  • Latexkonzentrierung
  • Entsalzung optischer Aufheller
  • Abtrennung gelöster Inhaltsstoffe nach Katalyse
  • Säurenrecycling 
  • Laugenrecycling
  • Abtrennung suspendierter Stoffe aus heterogenen Reaktionen
  • Konzentrierung nach Diafiltration

 

 

 

 

 

Ihre Vorteile

  • umfangreiche Membran-und Modulauswahl
  • einfache Reinigung
  • hohe chemische und thermische Beständigkeit und 
  • abrasionsstabil

Bildergalerie

BIO-CEL®
Getauchte MBR-Module